Kopf

Getreideplattkäfer
(Oryzaephilus surinamensis)

Biologie:

Lebhafter, bis 3 mm langer, schmaler, abgeplatteter Käfer. Graubraune bis rostrotbraune Farbe. Halsschild weist zwei breite flache Längsfurchen und an beiden Seiten jeweils sechs spitze Zähnchen auf. Fraß an Getreidekörnern, Mehlprodukten, Nüssen, Dörrobst, Back-, Teigwaren u.a.. Eiablage an Nährsubstrate. Verpuppung der Larven frei oder in einem Kokon aus verklebten Teilen des Nahrungssubstrates. In warmen Getreidelagern kann es sehr schnell zu Massenvermehrungen und Nesterbildung kommen.

Schaden:

Neben dem Kornkäfer bedeutendster Schädling im Getreide. Auch in der Lebensmittelindustrie gefürchtet. Aufgrund seiner geringen Größe und außerordentlichen Beweglichkeit gelangt er überall hin. Wird oft mit Lebensmittelverpackungen verschleppt. Schaden entsteht durch den Fraß an Nährsubstraten. Qualitätsminderung durch Erwärmung bzw. höhere Luftfeuchte mit nachfolgender Schimmelpilzbildung.


Für weitere Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung, kontaktieren Sie uns einfach über unsere Website: Kontaktformular, per Email: Email-Kontakt oder telefonisch: 0761 - 7075120.




Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluß

© 2018 biotec Fritschmann GmbH & Co. KG