Kopf

Mardervergrämung

Steinmarder (Martes foina), auch Hausmarder genannt, mögen ja niedlich aussehen – aber die Schäden, die sie anrichten, sind ganz erheblich. So haben alleine im Jahr 2016 nach Zahlen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin Marder an kaskoversicherten Pkws Schäden in Höhe von 66 Millionen Euro verursacht.

Dabei beschränken sich Marder-Schäden nicht allein auf PKWs. Wenn ein Marder bei Ihnen im Dach oder Dachboden einzieht, dann haben Sie nicht nur einen Poltergeist. Denn gerade im Dachboden oder Dach können Marder ganz enormen Schaden anrichten. Sie zerstören Dämmung und Isolationen – hier kann es zu Schimmelbildung kommen. Sie knabbern Elektrokabel an – hier kann es im schlimmsten Fall zu Kurzschlüssen und Schwelbränden kommen. Und auch vor Photovoltaikanlagen machen Marder nicht halt.

Schließlich müssen auch noch die gesundheitlichen Risiken erwähnt werden – neben Parasiten können Marder Krankheiten übertragen bis hin zur Tollwut.

Was also tun? Marder stehen in Deutschland unter Naturschutz. Die Bußgelder für die Jagd auf Marder können in Baden-Württemberg bis zu 5000 Euro ausmachen. Und auch das Fangen von Mardern kann richtig teuer werden.

Wenn Sie einen Marder im Haus haben, sollten Sie also schnellst möglich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen!

Wir haben große Erfahrung im Vergrämen von Mardern und wir beraten Sie auch dabei, wie Sie in Zukunft den Mardern den Einbruch in Ihr Haus verwehren können. Kontaktieren Sie uns einfach über unsere Website: Kontaktformular, per Email: Email-Kontakt oder telefonisch: 0761 - 7075120.




Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluß

© 2018 biotec Fritschmann GmbH & Co. KG