Kopf

Taubenabwehr

Verwilderte Haustauben, die in Fachkreisen häufig als "Ratten der Lüfte" bezeichnet werden, sind inzwischen zum großen Problem in Städten und Gemeinden geworden. Die zum Teil massive Kotverschmutzung auf Plätzen und an Gebäuden ist nicht nur unästhetisch, überdies können durch den Taubenkot verschiedene gefährliche Krankheiten auf den Menschen übertragen werden, zum Beispiel Salmonellen und Tuberkulose. Des Weiteren sind verwilderte Tauben sehr häufig von Milben, Flöhen, Zecken und Bettwanzen befallen. Im Federkleid gelangen diese Parasiten in die Städte und Wohnungen, und so letztlich zum Menschen.

Ein weiteres Ärgernis stellen die Beschädigungen an Putz- und Mauerwerk von Gebäuden oder Denkmälern dar, die von verwilderten Tauben verursacht werden. Durch die ätzenden Bestandteile im Taubenkot werden Gebäudefassaden ebenso verunreinigt und beschädigt, wie durch den sogenannten "Taubenfraß". Für ihre Verdauung benötigen Tauben jeden Tag eine größere Menge Sandstein, den sich die Tiere in kleineren Stücken abhacken. Fassaden und exponierte Gebäudeteile, wie zum Beispiel Fensterbänke, werden hierdurch auf Dauer stark beschädigt.

Verwilderte Haustauben sind zu einem sehr ernstzunehmenden Problem geworden, das vielfach in seiner Brisanz unterschätzt wird. Um Schäden für Mensch und Gebäude zu vermeiden, sind vorbeugende Maßnahmen unverzichtbar. Wir bieten unseren Kunden umfangreiche Präventionsmaßnahmen an. Im Vordergrund stehen hierbei festinstallierte Taubenabwehrsysteme, beispielsweise Spikes, Elektro- oder Spanndrähte.

Über die unterschiedlichen Möglichkeiten bei der Taubenabwehr informieren wir Sie gerne ausführlich. Kontaktieren Sie uns einfach über unsere Website: Kontaktformular, per Email: Email-Kontakt oder telefonisch: 0761 - 7075120.




Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluß

© 2018 biotec Fritschmann GmbH & Co. KG